FairesFilmFrühstück "Vergiftete Geschenke - Wie die EU Afrika in die Armut treibt"

FairesFilmFrühstück am 15. Januar 2017 im Luna-Theater, Neutorstr. 1, Schwabach.

15.01.2017

Wer im Senegal einkauft, findet auf den Märkten kaum einheimisches Obst und Gemüse: Tomaten
kommen aus Italien, Kartoffeln und Zwiebeln aus Holland. In den Läden ist es ähnlich: dort steht
Trockenmilch, importiert aus Europa. Lokale Milchproduzenten können ihre Milch nicht mehr verkaufen, weil das importierte Milchpulver erheblich billiger ist. Der Grund liegt in der Subventionspolitik der EU.
Auch die Fischer Afrikas leiden darunter. Einst fuhren sie hinaus aufs Meer und kamen zurück mit
reicher Beute, heute gibt es kaum noch etwas zu fangen. Die Gewässer vor Mauretanien und dem
Senegal sind leergefischt von großen Fabrikschiffen, die von Europa, Russland oder Japan aus in
See stechen. Die Rechte, vor ihren Küsten zu fischen, wurden den armen afrikanischen Ländern
abgekauft - von der EU.Die Folge sind die „Wirtschaftsflüchtlinge“, die den gefahrvollen Weg nach Europa antreten.

Dokumentarfilm von Spiegel TV, D 2007 - 97 min. (Änderung vorbehalten)

ab 10:00 Uhr Möglichkeit des gemeinsamen Frühstücks mit regionalen, gentechnikfreien, fair gehandelten Produkten

ab 11:00 Uhr Filmvorführung

Eine gemeinsame Veranstaltung von SPD Schwabach, BUND Naturschutz Schwabach, Eine-Welt-Laden, Zivilcourage e.V. Roth-Schwabach und Bündnis 90/Die Grünen Schwabach.

Eintritt: 5 € für Frühstück/5 € für Film