Grüner Engel für Günter Grimm

Günter Grimm (rechts) bekam den „Grünen Engel“ verliehen. Dafür revanchierte er sich mit einem Anti-Atomkraft-Banner für Umweltminister Söder.

Im Jahr 2009 war Günter Grimm Preisträger des Umwelt- und Naturschutzpreises der Stadt Schwabach. Im März 2011 wurde er von Umweltminister Markus Söder mit dem bayernweit erstmalig verliehenen "Grünen Engel" für außergewöhnliches ehrenamtliches Umwelt-Engagement ausgezeichnet.

 Günter Grimm steht nicht gern im Rampenlicht. Er kümmert sich lieber um den Erhalt der Mauerseglerpopulation, die Erfassung, Rettung und Vermehrung alter lokaler Obstsorten, die Pflege des Seminargartens und den Erhalt und die Nutzung der Streuobstwiesen des BN. Die Palette seiner Umweltaktivitäten ist ellenlang.

Grimm wäre nicht er selbst, wenn er die Gelegenheit der Preisübergabe nicht genutzt hätte, dem Umweltminister als Ermahnung ein Anti-Atom-Banner in die Hand zu drücken.

Die Arbeit des langjährigen Aktiven des Bund Naturschutz (BN) Schwabach wurde damit auch von höchster Stelle gewürdigt.